Städtebauliches Kolloquium: Innenstadt + Handel – Wie kann eine Reaktivierung der Innenstadt gelingen?

Kettwiger Straße, Essen, Foto: Wiki05, CC BY-SA 3.0Kettwiger Straße, Essen, Foto: Wiki05, CC BY-SA 3.0

Die Innenstädte waren und sind die zentralen Orte des Handels. Unter der Devise „Handel im Wandel“ durchlebt der Einzelhandel derzeit eine regelrechte Revolution, die ihre sichtbaren Spuren in unseren Innenstädten hinterlässt. Digitalisierung, demografischer Wandel und Veränderungen im Kauf- und Mobilitätsverhalten der Kunden haben gravierende Auswirkungen auf die Rolle und die Strategien des stationären Einzelhandels. Experten zufolge werden im Jahre 2020 bereits 20 Prozent des Einzelhandelsumsatzes online abgewickelt.

Die Veränderungen im Handel haben einen unmittelbaren Einfluss auf die Funktionsfähigkeit, die Gestalt und die Attraktivität der Innenstadt. In den letzten Jahren haben zwei divergierenden Tendenzen die Innenstädte geprägt: Einerseits beanspruchen Shopping Malls und Einkaufszentren immer mehr innerstädtische Fläche, andererseits macht der virtuelle Handel im Internet lokale Geschäfte überflüssig bzw. führt zu gravierendem Leerstand.

Das Städtebauliche Kolloquium will den Fokus auf die Veränderungen und Herausforderungen im Einzelhandel richten und damit einhergehende Fragen nach der Zukunft der Innenstädte stellen: Welche räumlichen Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Einzelhandel? Wie können präventive Konzepte für den drohenden Leerstand aussehen? Welche Erfahrungen lassen sich aus den Best-Practice-Projekten aus dem In- und Ausland gewinnen? Was können städtebauliche Konzepte und neue Nutzungsallianzen im Umgang mit den leerstehenden Erdgeschossen in der Innenstadt leisten?

Mit diesen Fragen will sich das Städtebauliche Kolloquium im Rahmen einer Veranstaltungsreihe auseinander setzen und Strategien im Umgang mit dem Leerstand entwickeln.

Termine:

Di. 30.04.2019 - Braucht die Innenstadt den Handel noch?
Di. 28.05.2019 - Wie sieht das Shopping in der Zukunft aus?
Di. 18.06.2019 - Welche Zukunft hat das Erdgeschoss in der Innenstadt?

Städtebauliches Kolloquium: Innenstadt + Handel – Wie kann eine Reaktivierung der Innenstadt gelingen?

Jahr

2019

Ein Projekt unterstützt von der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Themenfeld

Wir-Urbanismus

Status

30.04.2019 / 28.05.2019 / 18.06.2019

Art

Kolloquium

Ort

Aachen

Ausrichter

RWTH Aachen, Fakultät Architektur, Lehrstuhl und Institut für Städtebau
ILS Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung GmbH, Aachen/Dortmund
Netzwerk Innenstadt NRW
Förderverein aachen_fenster – raum für bauen und kultur e. V.

 

Mit Unterstützung von:
Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. 
Informationskreis für Raumplanung e. V.

Download

 Flyer (pdf, 1,804 kB)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung