Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt – No. 8

Rheingoldsaal in den Düsseldorfer Rheinterrassen © Archiv Deutsches Institut für Stadtbaukunst I Fotograf: Detlef PodehlRheingoldsaal in den Düsseldorfer Rheinterrassen © Archiv Deutsches Institut für Stadtbaukunst I Fotograf: Detlef Podehl

Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Das gemischte Stadtquartier im Kontext der bestehenden Stadt ist in aller Munde. Doch sind die Projekte des neu entfachten Wohnungsbaubooms häufig weit entfernt von einer lebendigen Stadtatmosphäre. Viele der neuen Wohnanlagen sind zu monofunktional, bieten nicht genügend Optionen für unterschiedliche soziale Lebenslagen und haben ein zu geringe Gestaltqualitäten. Auf der Konferenz „Wie wird aus Wohnhäusern Stadt?“ diskutierten Fachleute aus ganz Deutschland darüber, wie der neue Wohnungsbau den zeitgenössischen Ansprüchen eines nachhaltigen, urbanen und attraktiven Städtebaus gerecht werden kann.

Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt – No. 8

Jahr

2017

Ein Projekt unterstützt von der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Themenfeld

LebensRäume

Status

27./28.04.2017

Art

Konferenz

Ort

Düsseldorf

Ausrichter

Deutsches Institut für Stadtbaukunst, TU Dortmund

Links

www.stadtbaukunst.tu-dortmund.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung