Komma gucken!

Foto: Verein Dorfentwicklung DingdenFoto: Verein Dorfentwicklung Dingden

Der Verein Dorfentwicklung in Dingden hat sich der Aufgabe verschrieben, ein historisches Gebäudeensemble im Ortskern des Dorfes zu erhalten. Das denkmalgeschützte Lehrerhaus aus dem 17. Jahrhundert sowie das angrenzende Wohneckhaus stehen seit Jahrzehnten leer. Um die notwendige Restaurierung zu ermöglichen und die Gebäude wieder zugänglich zu machen, veranstaltete der Verein am 15. Mai 2019 das Format „Komma gucken!“ und lud Interessierte zu Kaffee, Kuchen und einer Gesprächsrunde, um über die Möglichkeiten der zukünftigen Nutzung des Komplexes zu informieren und sich mit den Dorfbewohnerinnen und -bewohern dazu auszutauschen. Als Impuls präsentierte Architekt Marc Günnewig aus dem Atelier modulorbeat in Münster, wie eine mögliche bauliche Umnutzung der Gebäude aussehen könnte.

Eine Zweite Auflage des Formats „Komma gucken!“ findet am Sonntag, 8. September 2019 im Lehrerhaus in der Weberstraße 19 statt. Bei Jazzmusik und Mittags-Imbiss informiert der Verein Dorfentwicklung von 11-18 Uhr interessierte Dingderinnen und Dingder über den Umnutzungsprozess und die neuen Forschungsergebnisse der historischen Architektur.

Termin
„Komma gucken!“
Sonntag, 8. September 2019, 11-18 Uhr
Weberstraße 19, 46499 Hamminkeln

Komma gucken!

Jahr

2019

Ein Projekt unterstützt von der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Themenfeld

StadtGespräche

Status

15.5.2019 // 8.9.2019

Art

Vermittlungsformat

Ort

Dingden

Ausrichter

Verein Dorfentwicklung Dingden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung