Gute Geschäfte in Remscheid

Die Ausstellung thematisiert Ursachen und Chancen für Leerstände Foto: Sebastian Becker Die Ausstellung thematisiert Ursachen und Chancen für Leerstände Foto: Sebastian Becker

Leere Ladenlokale, wohin man blickt. Der kleinteilige Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen ist auf dem Rückzug. Neben dem Verlust der Nahversorgung bedeutet das einen Verlust von öffentlichem Leben im Quartier. Es gibt aber Projektideen in vielen Städten, die leere Ladenlokale nutzen und gleichzeitig wieder neues Leben in die Stadt bringen.

Mit der Ausstellung „Gute Geschäfte – Was kommt nach dem Einzelhandel?“ thematisiert StadtBauKultur NRW vom 21. September bis zum 29. Oktober 2017 in der Alleestraße in Remscheid Gründe für Leerstände in der Stadt und macht deutlich, wie verlorenes städtisches Leben durch neue Ideen zurück gewonnen werden kann.

Termine der Führungen:

Freitag, 29.09.2017 – 12:15 Uhr
Mittwoch, 04.10.2017 – 18:00 Uhr
Donnerstag, 12.10.2017 – 15:30 Uhr
Mittwoch, 18.10.2017 – 18:00 Uhr
Samstag, 28.10. 2017 – 18 Uhr

Gute Geschäfte in Remscheid

Jahr

2017

Ein Projekt der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Themenfeld

Wir-Urbanismus

Status

21.9.–29.10.2017 (Eröffnung am 21.9.2017)

Art

Schaufensterausstellung

Ort

Alleestraße Remscheid

Kooperationspartner

Stadt Remscheid
Interessen- und Standortgemeinschaft Alleestraße e. V.

Links

Anmeldung zur Eröffnung

Anmeldung zur Fachveranstaltung

Anmeldung zu den Führungen

 

Publikation: "Gute Geschäfte - Was kommt nach dem Einzelhandel?" 


Stadt Remscheid
Interessen- und Standortgemeinschaft Alleestraße e. V.

Download

Begleitheft zur Ausstellung (pdf, 2,736 kB)