Diskursprogramm: Planet Ebertplatz

Diskursreihe zum Ebertplatz in Köln, Fotos © studio polylogDiskursreihe zum Ebertplatz in Köln, Fotos © studio polylog

Der Ebertplatz ist nicht sehr alt in der an Plätzen reichen Stadt Köln und sicher einer der besonders oft umgebauten Plätze, mit dem sich trotzdem viele nicht anfreunden können. Nicht Bauwerk oder Platz, nicht nur Verkehrsknoten oder Park – und doch bietet der Ebertplatz von allem etwas.

Nun soll der Ebertplatz umgestaltet werden, derzeit ist dafür eine Ausschreibung in Vorbereitung. Zur Zwischennutzung hat die Stadt Köln für die kommenden zwei Jahre der Finanzierung für ein Kulturprogramm zugestimmt. Schon die ersten Maßnahmen stärken den Ort, schärfen die Sinne und zeigen die Potenziale am Ort.

Im Zuge dieser Zwischennutzung entfaltet sich Planet Ebertplatz als Diskursprogramm unter der Leitung der Architektin und Kuratorin Aysin Ipekci und dem Architekten und  Landschaftsarchitekten Thomas Knüvener. Was sind die Herausforderungen und was sind die Potenziale? Was ist der Ebertplatz als Ort für Kunst? Wie gestaltet er sich als Spielfläche? Ist er ein Treffpunkt? Wie bewege ich mich und wo halte ich mich auf?

Die Diskussionsreihe „Planet Ebertplatz“ ist ein Format der Initiative „Unser Ebertplatz“. Unser Ebertplatz ist eine Initiative der Arbeitsgruppe „Ebertplatz“. Die Arbeitsgruppe besteht aus Anwohnerinnen und Anwohnern und Veranstaltern, Expertinnen, Interessierten und städtischen Angestellten verschiedener Dezernaten der Stadt Köln. Koordiniert wird die Interimsphase durch die Abteilung Stadtraummanagement des Dezernats Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt des Kulturdezernates.

Das Dikussionsformat Planet Ebertplatz wird unterstützt von StadtBauKultur NRW im Rahmen der Initiative „Stadtgespräche NRW“.

Aktuelle Diskussion:

22. Mai 2019, 19 Uhr, Ebertplatz
Ressource
Diskussion zum Thema „Ressource Ebertplatz“ mit Muck Petzet, Architekt und Generalkommissar des deutschen Beitrags der Architekturbiennale Venedig 2012 „Reduce / Reuse / Recycle“, und Daniel Dratz, Architekt mit besonderen Projekten im Umgang mit Bestand.

12. Juni 2019, 19 Uhr, Ebertplatz (Am Brunnen)
Kunst
Diskussion zum Thema „Ressource Ebertplatz“ mit dem Konzeptkünstler Mischa Kuball und Dr. Brigitte Franzen, Kuratorin, Vorstand der Peter und Irene Ludwig Stiftung.

10. Juli 2019, 19 Uhr, Ebertplatz (Auf dem Holzdeck)
Gestaltung
Disskussion zum Thema Gestaltung mit Jürgen Mayer H. (J.MAYER.H Architekten) und Nicolas Beucker, Professor für Public und Social Design an der Hochschule Niederrhein.

24. Juli 2019, 19 Uhr, Ebertplatz (Schräge zur Passage)
Dritte Orte
Diskussion zum Thema "Dritte Orte" mit dem Architekten Aat Vos und Dr. Susanne Frank, Professorin am Fachgebiet Stadt- und Regionalsoziologie der TU Dortmund.

Diskursprogramm: Planet Ebertplatz

Jahr

2019

Ein Projekt unterstützt von der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Themenfeld

StadtGespräche

Status

22.05.2019 // 12.06.2019 // 10.07.2019 // 24.07.2019

Art

Veranstaltungsreihe

Ort

Köln (Ebertplatz 1, 50668 Köln)

Ausrichter

Initiative „Unser Ebertplatz“, unterstützt von der Stadt Köln

Links

www.unser-ebertplatz.koeln
www.facebook.com/unserebertplatz
www.instagram.com/unser_ebertplatz

Download

 Diskussionsprogramm Ebertplatz (pdf, 2,750 kB)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung