StadtBauKultur NRW

UmBauKultur

Häuser von gestern für die Stadt von morgen
Unsere gebaute Umwelt steht unter gewaltigem Anpassungsdruck. Sie muss dem demografischen Wandel, dem Klimawandel und den sich ändernden Lebensstilen und Arbeitsweisen gerecht werden. Diese Herausforderungen müssen wir vor allem mit dem bewältigen, was wir haben: mit unserem baulichen Bestand. Die Anpassung von Gebäuden ist aber nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine Chance für die Baukultur. Denn sie ermöglicht uns, den Wandel der Gesellschaft aktiv mitzugestalten. StadtBauKultur NRW engagiert sich für die intensive und innovative Nutzung erhaltenswerter Bausubstanz. Besondere Aufmerksamkeit gilt u.a. der Neunutzung von leerstehenden Kirchen, der Sanierung von Problemimmobilien, und dem Umbau von Warenhäusern und Einkaufscentern.

Wir-Urbanismus

Die Stadt als Gemeinschaftsprojekt
Die Entwicklung von Gebäuden und städtischen Räumen ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Denn Bauherren, Planer, Verwaltung und viele andere müssen eng zusammenarbeiten, um gute Resultate zu erzielen. Oft ist diese Gemeinschaftsaufgabe aber nur einigen wenigen vorbehalten, die über fachliche Kompetenzen, berufliche Legitimation oder die finanziellen Mittel verfügen. Der große Rest bleibt ausgeschlossen. Aber das ändert sich. Immer öfter bringen fachfremde Akteure ihr Engagement und ihre Kompetenzen für die Entwicklung ihrer gebauten Umwelt ein. StadtBauKultur NRW unterstützt u.a. bürgerschaftliches Engagement in der Quartiersentwicklung, erforscht alternative Strategien zur Belebung ungenutzter Ladenlokale und untersucht die Potenziale von Kunstprojekten im städtischen Kontext (in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr).

LebensRäume

Zuhause in NRW
Sich ein Zuhause zu schaffen, das ist der Urtrieb allen architektonischen und städtebaulichen Tuns. Zuhause, das sind die eigenen vier Wände, in denen man Schutz findet und sein Privatleben entfalten kann. Zuhause ist aber noch viel mehr. Es umfasst den gesamten Lebensraum eines Menschen mit all seinen Vertrautheiten und Besonderheiten. Wie sollen wir unsere Lebensräume gestalten, damit sich Menschen auch in Zukunft in Nordrhein-Westfalen zuhause fühlen können? StadtBauKultur NRW unterstützt u.a. Projekte zum Thema Wohn- und Siedlungsbau und erforscht Methoden und Instrumente zur Anpassung alternder Einfamilienhausgebiete (in Kooperation mit der Regionale 2016).

StadtGespräche

Reden über Baukultur
Stell Dir vor, es wird gebaut und keiner sieht hin! Dann gäbe es zwar Bauwerke, aber keine Baukultur. Denn Baukultur kann nur sein, was Menschen bewusst wahrnehmen und diskutieren. Darum muss, wer Baukultur fördern will, auch Diskussionskultur fördern. Das betrifft nicht nur die Fachleute, die für die Gestaltung und Herstellung unserer gebauten Umwelt verantwortlich sind. Es betrifft ebenso sehr die Entscheidungsträger in den Kommunen und auch die Bürgerinnen und Bürger vor Ort, die als Bauherren, Mieter und Stadtbenutzer Einfluss auf die baukulturelle Entwicklung im Land haben. StadtBauKultur NRW unterstützt verschiedenste Projekte, die zum öffentlichen baukulturellen Diskurs in Nordrhein-Westfalen beitragen. Besondere Aufmerksamkeit gilt hierbei den ehrenamtlichen Akteuren in der Baukulturvermittlung. Um sie gezielt zu unterstützen hat StadtBauKultur NRW die Initiative „Stadtgespräche NRW “ ins Leben gerufen.

31.03.2017

Was macht das Sauerland zum Sauerland?

Vor kurzem wurde das Sauerland zu einer von bundesweit acht Modellräumen für die Forschung an „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Reg ... [ mehr ]

31.03.2017

Baustart bei den Heimatwerkern in Nieheim

Am 3. April 2017 geht es endlich los: Die Heimatwerker in Nieheim beginnen mit dem Umbau eines alten Bauernhauses zu einem Begegnungs- und Bild ... [ mehr ]

31.03.2017

Erfolgsprogramm REGIONALE: Fortsetzung in drei NRW-Regionen

Interkommunale Zusammenarbeit als Erfolgsrezept: Die Landesregierung setzt die seit der Jahrtausendwende bereits in acht Landesteilen umgesetzt ... [ mehr ]

31.03.2017

Ganz schön brutal: Ausstellung in Dortmund

Ein verkannter Architekturstil als popkulturelles Phänomen? Der Brutalismus bekommt seit einiger Zeit neue, ungeahnt positive Aufmerksamkeit – ... [ mehr ]

31.03.2017

Festival zu Migration und Wohlbefinden: Ab auf die „Insel des guten Lebens“!

Was bedeutet überhaupt Wohlbefinden, und wie kann jeder für sich den Begriff mit Leben füllen? Welche Wechselwirkungen bestehen mit Migration, ... [ mehr ]

31.03.2017

Moderne mit Tradition – Ausstellung zum Werk von Sep Ruf in Billerbeck

Das münsterländische Billerbeck bietet erstmals in Nordrhein-Westfalen einen repräsentativen Einblick in das Werk von Sep Ruf (1908 - 1982), de ... [ mehr ]

31.03.2017

Lernort Stadt – Expedition Hamme

StadtBauKultur NRW entwickelt gemeinsam mit dem Landesverband der Volkshochschulen in NRW e. V. und der VHS Bochum ein praxistaugliches, übertr ... [ mehr ]

24.03.2017

„Alle wollen wohnen“ – Zweite Ausstellungsstation in Düsseldorf und Katalogveröffentlichung

Nach langen Jahren ausgeglichener Wohnungsmärkte ist die ausreichende Verfügbarkeit erschwinglichen Wohnraums wieder zu einer gesellschaftliche ... [ mehr ]

23.03.2017

Sep Ruf – Moderne mit Tradition

Sep Ruf realisierte 1931 eines seiner ersten Gebäude in Billerbeck im Münsterland. Die Baukultur-Werkstatt e. V. hat deshalb die Ausstellung des A ... [ mehr ]

13.03.2017

# stadtsache

#stadtsache ist ein multimediales Projekt für Schulen und Familien. Mittels Workbook, App und Website wird Stadt-Wissen mit spannenden analogen un ... [ mehr ]

07.03.2017

Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt – No. 8

Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der 196 ... [ mehr ]

03.03.2017

50 Jahre Kölner Architekturpreis

Seit 1967 wird der Kölner Architekturpreis (KAP) verliehen. Rund 20 Jahre nach Beginn des Wiederaufbaus wurden damals 80 Bauten prämiert, die d ... [ mehr ]

03.03.2017

Die bewegte Stadt – Tagung in Moers zur Gestaltung der urbanen Mobilität

Wie können aus urbanen Verkehrsflächen Räume öffentlichen Lebens werden? Und welchen Mobilitätsbedürfnissen muss der städtische Raum heutzutage ... [ mehr ]

03.03.2017

Das Gegenteil von Grau

Nicht den gefühlten Stillstand und die Strukturprobleme des Ruhrgebiets, sondern die keimende Aufbruchsstimmung in den urbanen Nischen der Regi ... [ mehr ]

03.03.2017

Stadt- und Wohnraum inklusiv gestalten!

Inklusion ist längst zu einem festen und verbindlichen Bestandteil in Architektur und Stadtplanung geworden. Das ist gut so – aber es ist nicht ... [ mehr ]

03.03.2017

Bundesweite Kommunalkonferenz „Integration vor Ort leben"

Wie kann man Integration und sozialen Zusammenhalt mit den Mitteln der Stadtentwicklung unterstützen? Dieser Frage widmet sich die Konferenz de ... [ mehr ]

03.03.2017

Ein Schritt zurück, zwei Schritte vor. Mobilität in Stadt und Land

Viele Menschen in Großstädten haben kein eigenes Auto. Sie nutzen Carsharing und den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV), um an ihr Ziel zu kommen. ... [ mehr ]

03.03.2017

Das kriminelle Geschäft mit Problemimmobilien

Wie kommt es dazu, dass Häuser in der Stadt verfallen? Manche von ihnen stehen einfach leer und sind deshalb gefährdet, andere werden aber trot ... [ mehr ]

03.03.2017

Baulücken und Brachen für den Wohnungsbau – Modellvorhaben zur Flächenreaktivierung

Die Zahl der neugebauten Wohnungen in Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Und der Trend hält weiter an. Oft steht diese ... [ mehr ]

20.02.2017

Räume neu denken - Aufgaben und Chancen in Kirchen der Moderne

Kirchen aus der Epoche der architektonischen Moderne stellen einen großen baukulturellen Wert in Nordrhein-Westfalen dar. Nicht immer ist dies in ... [ mehr ]

09.02.2017

Making Heimat. Germany, Arrival Country. Ausstellung im DAM

Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt präsentiert vom 4. März bis zum 10. September 2017 die Ausstellung „Making Heimat. Germany, A ... [ mehr ]

08.02.2017

NRW lebt. – Landleben. Fluch(t) oder Segen?

Wie kann der ländliche Raum zukunftsfähig aufgestellt werden? Eine wichtige Frage, denn knapp sechs Millionen Einwohner Nordrhein-Westfalens le ... [ mehr ]

08.02.2017

Wie viele Baukulturveranstaltungen braucht Köln? Diskussion im hdak

Eine Problematik, die Institutionen in vielen Städten kennen: Zeitgleich zur eigenen Veranstaltung gibt es viele andere Angebote - das eigene P ... [ mehr ]

08.02.2017

Baukultur ist lebenswichtig für vitale Innenstädte

Das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) hat mit einer Besucherbefragung Erfolgsfaktoren vitaler Innenstädte untersucht. Die Ergebnisse s ... [ mehr ]

08.02.2017

Machen arme Stadtteile ihre Bewohner ärmer?

Drei Monate wohnte Sebastian Kurtenbach in Köln-Chorweiler und hat für seine Doktorarbeit untersucht, wie sich das Leben in dem stigmatisierten ... [ mehr ]

08.02.2017

Vorbildliche Arbeitsorte in der Stadt

Wie kann ein Arbeitsort aussehen, der nicht nur praktisch, sondern auch qualitätvoll gestaltet ist? Und was kann ein ins Stadtbild integrierter ... [ mehr ]

08.02.2017

Betagt und selbstbestimmt leben: Jahresplaner zur altengerechten Quartiersentwicklung

Die meisten Menschen wünschen sich, auch im Alter ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten sozialen und räumlichen Umfeld führen zu können. Dazu ... [ mehr ]

08.02.2017

Energiewende Ruhr – mehr als bloße Ressourceneffizienz

Die ansprechend gestaltete Energiewendelandkarte Ruhr gibt einen Überblick über bereits existierende Initiativen, Programme und Projekte im „Ra ... [ mehr ]

21.01.2017

Beamer für Gemeinschaft zur Förderung regionaler Baukultur

Die Gemeinschaft zur Förderung regionaler Baukultur versteht sich als ein Zusammenschluss engagierter Bürger und Fachleute, denen die Erhaltung de ... [ mehr ]

20.01.2017

Spielplätze als Designexponat

Sie waren mehr gebaute Form denn Spielgerät und bewusst nicht als klassische Spielzeugwelt konzipiert, doch galten schon schnell als unzeitgemä ... [ mehr ]

 

Stell dir vor, es wird gebaut…

20.01.2017

Deutlich mehr geförderter Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen

Im Jahr 2016 sind in Nordrhein-Westfalen 20 Prozent mehr Sozialwohnungen geschaffen worden als im Vorjahr, insgesamt entstanden 11.149 Stück. D ... [ mehr ]

20.01.2017

Webseite Forum Stadt Bau Kultur Bonn

Das Forum Stadt Bau Kultur ist eine Initiative der Bonner Stadtgesellschaft. Der 2016 gegründete Verein will ein Forum für einen offenen Diskurs u ... [ mehr ]

20.01.2017

Future City Langenfeld – Digitaler Handel in der Stadt

Seit Jahren sind die Veränderungen im stationären Handel und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Innenstädte Gegenstand vieler Berichte ... [ mehr ]

19.01.2017

Räume neu denken – Symposium und Gründung eines Kirchbauvereins

Der moderne Kirchenbau in Nordrhein-Westfalen ist nicht nur quantitativ bedeutsam, sondern auch von besonderer architektonischer Qualität. Eine ... [ mehr ]

19.01.2017

Zauberformel Quartier - Quartierskongress 2017 in Bochum

Das Quartier als räumliche Bezugsgröße, aber auch als sozialer Bezugsraum, hat Konjunktur: Hochschulen aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie ... [ mehr ]

19.01.2017

Umbau gestartet: Museum am Ostwall wird Baukunstarchiv NRW

Am Ostwall 7 in Dortmund wird umgebaut – zum vierten Mal seit 1875. Aus dem Gebäude, das bereits Oberbergamt, Museum für Kunst und Gewerbe, Mus ... [ mehr ]

19.01.2017

Neues Modellvorhaben zur Bekämpfung von Problemimmobilien

Überbelegte Wohnungen, Matratzenlager, katastrophale bauliche und hygienische Zustände, illegale Nutzungen: Viele Städte in Nordrhein-Westfalen ... [ mehr ]

 

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter bekommen?
[ mehr ]

17.01.2017

Mies van der Rohe Award in Krefelder Mies-Architektur

Die Ausstellung zum Mies van der Rohe Award 2015 findet erstmalig in einem Originalgebäude des Architekten Ludwig Mies van der Rohe statt. Das ... [ mehr ]

10.01.2017

NRW lebt. – Planen und Bauen im demografischen Wandel

Weniger, älter und bunter – der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten dramatisch verändern. Nordrhein-Westfal ... [ mehr ]

30.12.2016

Neues Zusammenleben in der Stadt

von Tim Rieniets

Das Bundeskabinett hat vergangenen Monat eine weitreichende Anpassung des Städtebaurechts beschlossen. Schon der Titel des Gesetzentwurfes „zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt" macht neugierig. Worum geht es denn eigentlich beim „neuen Zusammenleben“? Um den netten Nachbarn von nebenan? Um die lärmenden Kinder auf dem Spielplatz? Um die Flüchtlinge in der nächstgelegenen Erstunterkunft? [ mehr ]

22.12.2016

Gut leben auf kleinem Raum?

Seit Van Bo Le-Mentzel Anfang November seine 100-Euro-Wohnung „Tiny100“ vorstellte, erfreut sich das Modell eines 6,4 qm-Appartements reger öff ... [ mehr ]

19.12.2016

Ausgezeichnet: Umbauvorhaben in Essen und Herford sind „Nationale Projekte des Städtebaus“

Mit dem Programm fördert das Bundesbauministerium seit 2014 gezielt investive, investitionsvorbereitende und konzeptionelle städtebauliche Proj ... [ mehr ]

19.12.2016

Genossenschaften - Eine alte Idee schafft neuen Wohnraum

Die in Deutschland zur Mitte des 19. Jahrhunderts begründete Genossenschaftsidee ist am 30. November 2016 zum Immateriellen Kulturerbe der UNES ... [ mehr ]

19.12.2016

Reporting from the front – jetzt alles auch online

Die Architekturbiennale 2016 ist beendet. Sie hat in vielen der nationalen Pavillons  wichtige Fragen nach der Rolle und der Verantwortung von ... [ mehr ]

19.12.2016

Nordrhein-Westfalen woanders – Veranstaltungstipps für die Festtage

Zwischen Weihnachten und Neujahr verbringen viele Menschen die Festtage bei Eltern, Freunden oder Verwandten. Für alle, die Nordrhein-Westfalen ... [ mehr ]

17.12.2016

Bestand braucht Haltung – Positionspapier des BDA NRW

„Bestand braucht Haltung!“ fordert der BDA Landesverband NRW in seinem vor Kurzem veröffentlichten Positionspapier zum Umgang mit dem baulichen ... [ mehr ]

06.12.2016

3. Auflage der Modellhäuser aus Abbruchmaterial

StadtBauKultur NRW bietet zum letzten Mal eine limitierte Serie von Modellhäusern an. Die Häuser sind aus dem Abbruchmaterial von 10 ausgewählt ... [ mehr ]

05.12.2016

Werkstatt in Nieheim – Die Heimatwerker

Das Integrationsprojekt „Heimatwerker“, das StadtBauKultur NRW in Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und der Stadt Nieheim durch ... [ mehr ]