Neues – Öffentlicher Raum

StadtGespräche – 03.06.2015

NRWlebt. – Neue Grünräume in der Stadt

Kein öffentlicher Raum wird so leidenschaftlich verteidigt wie der Grünraum in der Stadt. Keiner sorgt für mehr positive Identifikation und Lebensqualität  – und dennoch gibt es gerade in den hochverdichteten urbanen Strukturen Nordrhein-Westfalens es noch viele Möglichkeiten, mehr Grün innerhalb der Stadt zu schaffen. Wie man auch jenseits von Parks und Spielplätzen grüne Freiräume planen kann, zeigen die Beispiele, die im Rahmen der Veranstaltung NRWlebt. der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen am 17.6.2015 in Gelsenkirchen besprochen werden. In vielen Projekten, der von der StadtBauKultur NRW unterstützten Veranstaltung, geht es um die Chancen, die Stukturwandel und Rückbau oder aber der Wunsch nach der Renaturierung von Flüssen und Bächen für die Entwicklung qualitativ hochwertiger grüner Erholungsflächen bietet.

[ mehr ]

Panorama – 08.05.2015

„Unpleasant Design“ – Der öffentliche Raum sortiert aus

Chlodwigplatz in Köln © Videbitis I koelnbilder.blog.deChlodwigplatz in Köln © Videbitis I koelnbilder.blog.de

Öffentliche Räume sind nicht immer so öffentlich, wie sie scheinen, sondern kommunizieren durch ihre Gestaltung genau, wen sie willkommen heißen und wen nicht. Die Planer wirken ungebetenen Gäste gezielt entgegen - mit gestalterischen und baulichen Mitteln, für die es viele Namen gibt, darunter „unpleasant (unangenehmes) design“, „hostile (feindliche) architecture“ oder „defensive (verteidigende) architecture“. Sichtbar geworden ist dieses Vorgehen gerade in Köln.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 17.04.2015

Frühjahrsputz im öffentlichen Raum

"Frühjahrsputz im Viertel" Nachbarschaftsaktion in der Wittener Körnerstraße © StadtBauKultur NRW"Frühjahrsputz im Viertel" Nachbarschaftsaktion in der Wittener Körnerstraße © StadtBauKultur NRW

Kippen, Becher, Kaugummis, manchmal sogar Glasscherben oder Essensreste – die Liste der Dinge, die im öffentlichen Raum zu finden sind, lässt sich beliebig weit fortführen. Müll im öffentlichen Raum nervt und schmälert die Aufenthaltsqualität. Um ihre Straßen, Plätze und Parks vom Abfall zu befreien, finden sich alljährlich im Frühling Freiwillige zusammen. Diese Aktionen steigern die Attraktivität des öffentlichen Raums und ermuntern die Bewohner zu gemeinsamen Aktivitäten in ihrer Stadt.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 16.04.2015

Die Stadt gehört uns. Projekte zum Nachhören

Ein Stück Stadt zu gestalten, die Möglichkeiten von vorhandenen Räumen zu nutzen und  neue zu schaffen –  dieser Ansatz zeichnet die ganz unterschiedlichen Stadtmacher und Stadtforscher aus, die die Redaktionskonferenz von DRadio Wissen zum Thema „Die Stadt gehört uns“ zusammengebracht hat. Die vorgestellten Projekte reichen vom Projekt Klunkerkranich auf dem Dach eines Parkhauses in Berlin-Neukölln bis zu den Shabby Shabby Apartments von raumlaborberlin, die das Thema Wohnungsnot in München plastisch thematisieren. Aber es geht auch um Schrumpfen und Wachsen, die Liebe der Kölner zu Köln und um die Vereinbarkeit von Wohnen und einem attraktiven Nachtleben.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 04.03.2015

Fördertopf als Köder für bürgerschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement braucht Unterstützung und Anreize. Mönchengladbach geht hier neue Wege. Zusätzlich zu den üblichen Methoden wie einer Ehrenamtsbörse oder der nordrhein-westfälischen „Ehrenamtskarte“ hat die Stadt den Fördertopf „Wohnumfeldverbesserung bei bürgerschaftlichem Engagement“ ins Leben gerufen. Sie stellt bürgerschaftlichen Projekten finanzielle Förderung in Aussicht, wenn diese der Aufwertung öffentlich zugänglicher Flächen dienen. Das Besondere daran ist, dass die Mittel noch vor der Umsetzung eines Projektes fließen und Bürger nicht, wie sonst üblich, erst in Vorkasse gehen müssen. Dass dieses Modell funktioniert, zeigt sich am Beispiel des „Bunten Gartens“ in Mönchengladbach. Dessen Förderverein macht sich nämlich jetzt daran, den dortigen alpinen Steingarten zu erneuern.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 01.02.2015

Perspektivenwechsel

Wie wir durch die Straßen gehen und unsere Stadt wahrnehmen, hängt sehr davon ab, wie wir sie nutzen: zum Einkaufen, um sich mit Freunden und Bekannten treffen, zum essen und trinken oder um sich zielgerichtet an den Arbeitsplatz bewegen. Nach diesen Wünschen richtet sich in vielen Fällen auch die Gestaltung der Stadt und ihrer öffentlicher Räume. Wie aber nimmt jemand die Stadt wahr, der wohnungslos ist? Was ist ihm wichtig an Angeboten und an der Gestaltung öffentlicher Räume? Und was ist, wenn die Kälte im Winter zum großen Thema wird? Aus erster Hand erfährt man das am besten: z. B. bei einer der regelmäßigen Führungen durch Bochum und Essen die der Verein bodo e.V. organisiert. Hier sind die Verkäufer der Straßenzeitung „bodo“ selber am Zug und führen durch "ihre" Stadt.
Informationen zu den Terminen gibt es hier: www.bodoev.de

Panorama – 15.12.2014

Die Befreiung des öffentlichen Raums

Werbefreie öffentliche Räume – dafür hat sich Grenoble als erste Stadt in Europa entschieden. Die Verträge mit den Außenwerbern werden nicht verlängert und zwischen Januar und April 2015 sollen 300 Werbeflächen verschwinden. Ein Riesenverlust für die Stadt? Nein – findet der Bürgermeister.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 17.08.2014

Schwarzmarkt in Witten

Seit Mitte Juli gibt es einen besonderen Markt in Witten. Gesammelt werden auf ihm Projekt- und Unternehmensideen die den öffentlichen Raum gestalten und das Zusammenleben in der Gemeinschaft verbessern. Schwarzmarkt ist eines von acht Modellvorhaben im Forschungsfeld „Jugend.Stadt.Labor“.

[ mehr ]

Neues – Öffentlicher Raum

JAHR

2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020

Themenfelder

StadtBauKultur NRW (32)
UmBauKultur (152)
Wir-Urbanismus (162)
LebensRäume (148)
StadtGespräche (148)
Panorama (139)

Tags

Bürgerschaftliches Engagement (88) / Baukulturvermittlung (66) / Umbau (61) / Innenstadtentwicklung (55) / Nachkriegsmoderne (54) / Leerstand (49) / NRW (48) / Köln (46) / Umnutzung (45) / Wohnungsbau (44) / Kirchen (37) / Bürgerbeteiligung (36) / Dortmund (35) / Quartiersentwicklung (35) / Öffentlicher Raum (34) / Ruhrgebiet (33) / Denkmalpflege (32) / Wohnprojekte (27) / Integration (24) / Wohnungsmarkt (24) /
Kinder und Jugendliche (23) / Ländlicher Raum (23) / Bochum (22) / Flüchtlingsunterkünfte (22) / Handelsimmobilien (21) / Düsseldorf (18) / Ressourcen (18) / Essen (17) / Mobilität (17) / Schrottimmobilien (17) / Einfamilienhäuser (16) / Gelsenkirchen (16) / Sanierung (15) / Digitalisierung (14) / Planungskultur (14) / Ladenlokal (13) / Infrastruktur (12) / Partizipation (12) / Städtebau-Ausbildung (12) / Stadtgespräche NRW (12) / Architekturfotografie (11) / Museum am Ostwall (11) / Regionale Baukultur (11) / Stadtumbau (11) / Münster (10) / Nieheim (10) / Demografischer Wandel (9) / Junge Architekten (9) / Städtebauförderung (9) / Berlin (8) / Großstrukturen (8) / Klimawandel (8) / StadtBauKultur (8) / Genossenschaft (7) / Kulturbauten (7) / Oberhausen (7) / Wettbewerb (7) / Wuppertal (7) / Aachen (6) / Förderprogramme (6) / Krefeld (6) / Baugruppen (5) / Bielefeld (5) / Bonn (5) / Flächenrecycling (5) / Identität (5) / Kreativquartier (5) / Kunst am Bau (5) / Marl (5) / Nachhaltigkeit (5) / Witten (5) / Zwischennutzung (5) / Duisburg (4) / Freiraum (4) / Gestaltung (4) / Inklusion (4) / Konversion (4) / Landschaft (4) / Mönchengladbach (4) / Paderborn (4) / Schrumpfende Städte (4) / Architekturtheorie (3) / Auszeichnung (3) / Billerbeck (3) / Dinslaken (3) / Dorsten (3) / Film (3) / Gentrifizierung (3) / Großsiedlungen (3) / Heimat (3) / Herne (3) / Hochschulen (3) / Mülheim an der Ruhr (3) / Münsterland (3) / Remscheid (3) / Rheinland (3) / Umwelt (3) / Venedig (3) / Arnsberg (2) / Bocholt (2) / Corona (2) / Denkmalschutz (2) / Frankfurt (2) / Gestaltungsbeirat (2) / Gladbeck (2) / Hagen (2) / Höxter (2) / Intervention (2) / Karte (2) / Konferenz UmBauKultur (2) / Leipzig (2) / Liverpool (2) / Lünen (2) / Metropolregion (2) / Shareconomy (2) / Sportstätten (2) / Stadtmodelle (2) / Thüringen (2) / Werne (2) / Westfalen (2) / Alfter (1) / Altena (1) / Architektinnen (1) / Bad Laasphe (1) / Baukultur Paderborn (1) / Baustellenmarketing (1) / Bergisch Gladbach (1) / Bergneustadt (1) / Bottrop (1) / Bund (1) / Bürgerinitiative (1) / Büroimmobilien (1) / Denkmal (1) / Design (1) / Detroit (1) / Dingden (1) / Emsdetten (1) / Eschweiler (1) / Förderprogram (1) / Fußgängerzone (1) / Grenoble (1) / Gronau (1) / Herford (1) / Initiativen (1) / Iserlohn (1) / Job (1) / Kirche (1) / Konferenz (1) / Krampnitz (1) / Langenfeld (1) / Maastricht (1) / Meschede (1) / Möllbergen (1) / Ochtrup (1) / Olpe (1) / Potsdam (1) / Ratingen (1) / Recklinghausen (1) / Rotterdam (1) / Saerbeck (1) / Sauerland (1) / Schulbauten (1) / Soest (1) / Solingen (1) / Stadtquartier (1) / Stockholm (1) / Suburbanisierung (1) / Wattenscheid (1) / Wien (1) / Willebadessen (1) / Zülpich (1) /

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie alle erschienenen Ausgaben unseres Newsletters.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung