Neues – Öffentlicher Raum

Panorama – 21.09.2017

So schön verstrahlt – Marler Innenstadt als Schauplatz der Urban Lights

Isa Melsheimer ein »Wasserballett für Marl«, Foto: © Torsten Janfeld/ Urbane Künste Ruhr 2017 Isa Melsheimer ein »Wasserballett für Marl«, Foto: © Torsten Janfeld/ Urbane Künste Ruhr 2017

Nachdem die Lichtkunstausstellung der Urbanen Künste Ruhr bereits durch Bergkamen, Hamm und Hagen tourten, machen die Urban Lights nun auch Station in Marl. Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 findet die Eröffnung der Ausstellung statt. Acht regionale und internationale Künstler setzen dann die Architektur der Nachkriegsmoderne der Marler Innenstadt in Szene. Zu ihnen gehören Martin Pfeifle, Nikolaus Gansterer, Hannah Weinberger, Mischa Kuball, Sans Façon, Isa Melsheimer, Kristina Buch und George Brecht.

[ mehr ]

LebensRäume – 01.09.2017

AUF DIE PLÄTZE, fertig, los! Ausstellung und Veranstaltungsreihe der AKNW

Start der Veranstaltungsreihe #AUF DIE PLÄTZE Foto: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen Start der Veranstaltungsreihe #AUF DIE PLÄTZE Foto: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Am Dienstag, den 5. September 2017 wird ab 18:30 Uhr die Ausstellung #AUF DIE PLÄTZE – Stadt braucht Räume der Architektenkammer Nordrhein Westfalen eröffnet. Beispielhaft präsentiert die Ausstellung elf Plätze in Nordrhein-Westfalen, an denen verschiedene Herangehensweisen und aktuelle Herausforderungen im Umgang mit dem öffentlichen Raum deutlich werden. Die These „Stadt braucht Räume“ wird dabei von unterschiedlichen Seiten betrachtet. Neben der Perspektive die durch Architekten wie Ernst Uhlig vermittelt wird, stellen Matthias Lill und Jeanette Merker ihre jeweiligen Blickwinkel als Landschaftsplaner und Architekturvermittlerin vor.

[ mehr ]

StadtGespräche – 01.09.2017

Eine Bühne für alle auf dem Ebertplatz in Köln

Der Ebertplatz in Köln wird bald transformiert. Foto: Cityleaks Der Ebertplatz in Köln wird bald transformiert. Foto: Cityleaks

Das Festival Cityleaks findet seit 2011 alle zwei Jahre in Köln statt. Es widmet sich ganz unterschiedlichen Formen „urbaner“ Kunst: von Street Art mit Graffiti und großformatigen Wandgemälden über Performances, Musik und Lesungen. In diesem Jahr gibt es mit der Einladung an das Künstler- und Architekturkollektiv ON/OFF auch einen baulichen Schwerpunkt: Unter dem Motto „Raum für alle - Bühne für alle“ fasst das CityLeaks Urban Art Festival 2017 das Konzept des Placemaking-Ebertplatz zusammen und lädt ein, die Transformation des Ebertplatzes gemeinsam zu gestalten. Am 8. August 2017 haben Architekten und Künstler mit dem Bau der mobilen Festivalarchitektur in der Werkstatt der „Alten Feuerwache“ begonnen.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 15.05.2017

Freiraum Weberplatz: Gemeinsames Pflanzen mit Atelier Le Balto

Von April bis Oktober 2017 öffnet im Norden der Essener Innenstadt der „Freiraum Weberplatz“. Das leer stehende Haus der Begegnung (ehemalige Kaiser-Wilhelm-Ledigenheim) und der angrenzende Weberplatz werden temporär für ein Jahr als zentrale Anlaufstelle der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 entwickelt und genutzt. Um langfristig Leben auf den Weberplatz zu bringen, gibt es ein vielfältiges Programm, das gemeinsam von der Stadtverwaltung und verschiedenen Akteuren der Stadtgesellschaft organisiert wird. Zusätzlich können die Räume im Erdgeschoss als Veranstaltungsräume für gemeinnützige Aktivitäten und Events mietfrei gebucht werden. So werden neben Veranstaltungen der Grünen Hauptstadt Europas Aktivitäten wie Workshops, Diskussionsrunden und  Ausstellungen im Freiraum stattfinden.

[ mehr ]

Wir-Urbanismus – 31.03.2017

Festival zu Migration und Wohlbefinden: Ab auf die „Insel des guten Lebens“!

Ein Projekt des Fördervereins hustadt e. V. . Fotocredit: Sebastian Becker Ein Projekt des Fördervereins hustadt e. V. . Fotocredit: Sebastian Becker

Was bedeutet überhaupt Wohlbefinden, und wie kann jeder für sich den Begriff mit Leben füllen? Welche Wechselwirkungen bestehen mit Migration, und wie können diese Zusammenhänge einmal abseits von Fachdiskursen im Stadtraum erlebbar gemacht werden? Zahlreiche Antworten darauf haben NachwuchswissenschaftlerInnen aus der Region zusammen mit lokalen Akteuren und Initiativen in der Bochumer Hustadt erarbeitet. Die Forscher haben unter dem Dach der „Global Young Faculty“ zusammengefunden, einer Initiative der Mercator Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universitätsallianz Ruhr. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft „Wohlbefinden und Migration“ haben sie sich interdisziplinär mit den beiden Schlüsselthemen befasst. Die „Insel des guten Lebens – Festival für Migration und Wohlbefinden“ ist eine künstlerisch-interaktive Umsetzung der Forschungsergebnisse.

[ mehr ]

LebensRäume – 19.10.2016

Jenseits des Gebauten – öffentliche Räume in der Stadt. Tagung am 27.10. in Dortmund

Welche Zukunft haben öffentliche Räume im Spannungsfeld zwischen Nutzungsanforderung und Gestaltqualität – und welche Rolle kann hier die Städtebauliche Denkmalpflege spielen? Dieser und anderen Schlüsselfragen widmet sich die Jahrestagung der Fachgruppe Städtebauliche Denkmalpflege am 27.10.2016 an der TU Dortmund.

[ mehr ]

LebensRäume – 11.05.2016

Anders leben in der Stadt

Die Stadt ist nicht nur für viele ein attraktiver Lebensraum, sie bietet auch Spielraum für vielfältige Wohn- und Arbeitsformen. Wie Architektur und Stadtplanung auf immer individuellere und flexiblere Lebens- und Wohnmodelle der Stadtbewohner reagieren und dabei innovative und qualitätvolle Konzepte entwickeln können, soll bei der Veranstaltung „Anders leben in der Stadt“ analysiert und diskutiert werden. Neben Vorträgen über grundsätzliche Entwicklungslinien und städtebauliche Herausforderungen werden konkrete Projekte wie der Umbau der Münsteraner Dreifaltigkeitskirche zum Wohnhaus für ältere Obdachlose und das soziale Projekt „Tausche Bildung für Wohnen“ aus Duisburg vorgestellt.

[ mehr ]

LebensRäume – 29.11.2015

Bauen im Fokus der Inklusion

Wie hoch ein Bordstein ist, wie viele Stufen im öffentlichen Raum überwunden werden müssen und wie eng Aufzüge sein können, merkt man oft erst, wenn man mit Kinderwagen, Krücken oder großem Koffer unterwegs ist. Für Menschen mit motorischen, sensorischen und kognitiven Behinderungen sind diese Hürden jedoch alltägliche Erfahrungen. Eine barrierefreie Gestaltung der baulichen Umwelt ermöglicht ihnen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Erforderlich sind dafür qualifizierte Ingenieurleistungen und kreative technische Lösungen, die mit gestalterischen, praktischen und wirtschaftlichen Aspekten im Planungs- und Bauprozess in Einklang gebracht werden müssen. Über die Möglichkeiten und Herausforderungen des barrierefreien Bauens diskutieren Vertreter aus Politik, Planung und Gesundheitswesen bei der Veranstaltung „Bauen im Fokus der Inklusion“, zu der die Ingenieurkammer-Bau NRW im Rahmen der DeubauKOM am 14. Januar 2016 in Essen einlädt.

[ mehr ]

Neues – Öffentlicher Raum

JAHR

2013
2014
2015
2016
2017

Themenfelder

StadtBauKultur NRW (14)
UmBauKultur (109)
Wir-Urbanismus (108)
LebensRäume (101)
StadtGespräche (98)
Panorama (93)

Tags

Bürgerschaftliches Engagement (56) / Umbau (38) / NRW (36) / Köln (33) / Wohnungsbau (30) / Dortmund (24) / Leerstand (24) / Flüchtlingsunterkünfte (21) / Kirchen (19) / Denkmalpflege (18) / Öffentlicher Raum (18) / Quartiersentwicklung (18) / Baukulturvermittlung (17) / Umnutzung (17) / Bürgerbeteiligung (16) / Innenstadtentwicklung (16) / Integration (16) / Nachkriegsmoderne (16) / Wohnprojekte (16) / Schrottimmobilien (15) /
Handelsimmobilien (14) / Bochum (13) / Gelsenkirchen (13) / Ländlicher Raum (13) / Wohnungsmarkt (13) / Düsseldorf (12) / Einfamilienhäuser (12) / Kinder und Jugendliche (12) / Essen (11) / Ressourcen (11) / Museum am Ostwall (10) / Sanierung (10) / Ruhrgebiet (9) / Städtebau-Ausbildung (9) / Architekturfotografie (7) / Berlin (7) / Städtebauförderung (7) / Genossenschaft (6) / Großstrukturen (6) / Ladenlokal (6) / Stadtumbau (6) / Wuppertal (6) / Baugruppen (5) / Bielefeld (5) / Mobilität (5) / Münster (5) / Nieheim (5) / Partizipation (5) / Witten (5) / Aachen (4) / Bonn (4) / Flächenrecycling (4) / Freiraum (4) / Infrastruktur (4) / Junge Architekten (4) / Krefeld (4) / Kulturbauten (4) / Mönchengladbach (4) / Planungskultur (4) / StadtBauKultur (4) / Billerbeck (3) / Demografischer Wandel (3) / Dorsten (3) / Duisburg (3) / Identität (3) / Klimawandel (3) / Konversion (3) / Münsterland (3) / Oberhausen (3) / Regionale Baukultur (3) / Schrumpfende Städte (3) / Stadtgespräche NRW (3) / Arnsberg (2) / Förderprogramme (2) / Gestaltung (2) / Großsiedlungen (2) / Hagen (2) / Herne (2) / Hochschulen (2) / Höxter (2) / Inklusion (2) / Karte (2) / Konferenz UmBauKultur (2) / Kreativquartier (2) / Kunst am Bau (2) / Leipzig (2) / Liverpool (2) / Paderborn (2) / Shareconomy (2) / Sportstätten (2) / Zwischennutzung (2) / Alfter (1) / Bad Laasphe (1) / Baukultur Paderborn (1) / Baustellenmarketing (1) / Bergisch Gladbach (1) / Bergneustadt (1) / Bottrop (1) / Bund (1) / Denkmal (1) / Detroit (1) / Dingden (1) / Dinslaken (1) / Emsdetten (1) / Film (1) / Frankfurt (1) / Gentrifizierung (1) / Gestaltungsbeirat (1) / Gladbeck (1) / Grenoble (1) / Gronau (1) / Herford (1) / Intervention (1) / Iserlohn (1) / Konferenz (1) / Krampnitz (1) / Landschaft (1) / Langenfeld (1) / Lünen (1) / Maastricht (1) / Marl (1) / Meschede (1) / Metropolregion (1) / Möllbergen (1) / Ochtrup (1) / Olpe (1) / Potsdam (1) / Ratingen (1) / Recklinghausen (1) / Remscheid (1) / Rheinland (1) / Rotterdam (1) / Sauerland (1) / Schulbauten (1) / Soest (1) / Solingen (1) / Stadtmodelle (1) / Stadtquartier (1) / Suburbanisierung (1) / Thüringen (1) / Umwelt (1) / Venedig (1) / Wattenscheid (1) / Westfalen (1) / Wettbewerb (1) / Wien (1) / Willebadessen (1) / Zülpich (1) /

Newsletter-Anmeldung

Sie interessieren sich für unsere Arbeit?
Dann melden Sie sich hier für unseren
Newsletter an.


Frau  Herr 

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie alle erschienenen Ausgaben unseres Newsletters.