Neues – Großstrukturen

UmBauKultur – 01.09.2017

Mit den Riesen auf Augenhöhe – Veranstaltungsreihe in zehn NRW-Städten

Das Ingenieurswissenschaftliche Zentrum der TH Köln ist ein Beispiel für eines der diskutierten Gebäude. Foto: Ben Kuhlman Das Ingenieurswissenschaftliche Zentrum der TH Köln ist ein Beispiel für eines der diskutierten Gebäude. Foto: Ben Kuhlman

Betonwüsten und Garagencharme? Großbauten der 1960er und 1970er Jahre haben oft einen schlechten Ruf. Weil sie den derzeitigen und perspektivischen funktionalen Anforderungen nicht mehr gerecht werden, weil sie sanierungsbedürftig sind oder Denkmalschutz als Bedrohung empfunden wird, sind sie umstritten und nicht selten sogar vom Abriss bedroht. Zugleich sind es aber diese Bauten, die vielerorts die Stadtstruktur prägen. Sie stehen für eine euphorische Phase in Stadtplanung und Bauwesen und zeigen dabei oftmals architektonische und städtebauliche Qualitäten.

[ mehr ]

LebensRäume – 02.06.2017

Mies Award 2017

Das ausgezeichnete Projekt Kleiburg in Amsterdam von außen. Foto: Marcel van der Burg Das ausgezeichnete Projekt Kleiburg in Amsterdam von außen. Foto: Marcel van der Burg

Am 26. Mai 2017 wurde der diesjährige Mies van der Rohe Award in Barcelona verliehen. Erstmals in der Geschichte des Preises wurde er an ein Projekt vergeben, das preiswerten Wohnraum zur Verfügung stellt. Bei dem preisgekrönten Gebäude handelt es sich um den Wohnkomplex Kleiburg in der Vorstadt Bijlmermeer von Amsterdam. In den frühen 1960er Jahren als massive Großstruktur mit 400 Metern Länge errichtet, wurde es über Jahrzehnte hinweg vernachlässigt und geriet durch seine einseitige soziale Belegung in Verruf. Massenwohnanlagen wie dieser droht in ganz Europa der Abriss. Doch der aktuelle Mangel an bezahlbarem Wohnraum eröffnete der Kleiburg die Chance sich zu erneuern. Die Architekturbüros NL Architects und XVW architectuur entwickelten ein Konzept, nach dem die Grundstruktur des Gebäudes saniert, Wohnungen in ihren Grundrissen verändert und im Rohbau zum Verkauf angeboten wurden.

[ mehr ]

UmBauKultur – 18.10.2016

BIG HERITAGE. Welche Denkmale welcher Moderne? – Ausstellung in Marl

„Big Heritage“ lautet der Titel einer Ausstellung, die sich mit der Architektur der Nachkriegszeit auseinandersetzt. Großes Erbe? Oder schweres Erbe? Eine Frage, die in der Bevölkerung, aber auch bei Fachleuten immer noch umstritten ist, wenn es um Bauten geht, die zwischen 1949 und 1980 entstanden sind und heute den größten Teil des Bestandes ausmachen. In den letzten Jahren sind diese Gebäude vermehrt auch in den Fokus der Denkmalpflege gerückt. Aber wann ist eine Campus-Universität schützenswert? Welche besonderen architektonischen Qualitäten besitzen Großwohnsiedlungen? Diesen und vielen weiteren Streitpunkten widmet sich die Ausstellung des Forschungsverbundes „Welche Denkmale welcher Moderne?“, die ab dem 11. November im Marler Rathaus zu sehen ist – in einem Gebäude der 1960er Jahre, über das selbst auch lange gestritten wurde, bevor es seinen Denkmalstatus erhielt.

[ mehr ]

UmBauKultur – 27.06.2016

Lochfassade? Ungewöhnliches Konzept für Denkmalsanierung in Köln

Colonia-Hochhaus in Köln © Maximo Victoria Architects Colonia-Hochhaus in Köln © Maximo Victoria Architects

Das Colonia-Hochhaus auf der linken Rheinseite prägt seit 1970 die Silhouette Kölns. Der von Henrik Busch entworfene Bau war durch seine Ausstattung mit eigenem Parkhaus, Kindergarten, Schwimmbad, Fitnessräumen, Läden, wegen der modernen Gebäudetechnik und nicht zuletzt dank des grandiosen Ausblicks von Beginn an eine der begehrtesten Wohnlagen.

[ mehr ]

UmBauKultur – 18.05.2016

Hochhäuser kommen in die Jahre – Abriss oder Denkmalschutz?

KHD-Hochhaus in Köln © Jörg Beste KHD-Hochhaus in Köln © Jörg Beste

Nicht nur Kirch- und Rathaustürme prägen die Silhouetten unserer Städte, sondern auch Hochhäuser für Büro- und Wohnnutzungen. Während viele Gebäude aus den 1920er und 1930er Jahre schon lange denkmalgeschützt sind, stellt sich aktuell die Frage nach dem Umgang mit den Hochhäusern aus den 1950er bis 1970er Jahren. Entstanden in einer Zeit, deren städtebauliche Leitbilder und architektonische Sprache sich stark von unseren heutigen unterscheiden, stellen sie Denkmalpfleger und Architekten vor große Herausforderungen. Diese stehen vor der Aufgabe, die Gebäude zeitgemäß zu erhalten, zu sanieren und zu betreiben, zugleich aber auch die spezifischen Besonderheiten in Bautechnik und Materialität zu bewahren.

[ mehr ]

Panorama – 15.03.2016

102 Etagen Leben

© Katharina Greve I www.das-hochhaus.de © Katharina Greve I www.das-hochhaus.de

Die Zeichnerin Katharina Greve porträtiert das Leben in einem Hochhaus – Stockwerk für Stockwerk, jeden Dienstag eine neue Etage. Am 29.09.2015 wurde das Fundament für den Wolkenkratzer gelegt – aktuell ist die Baustelle in der 22. Etage angekommen und das Haus hat sich mit Leben gefüllt. Eine Momentaufnahme aus dem Leben der Nachbarschaft, die Wohn- und Lebensvorstellungen zeigt - und auch die eine oder andere Beziehung über die Stockwerke hinweg. Eine Baustellenbesichtigung lohnt sich!

[ mehr ]

Panorama – 20.01.2016

AFR-Jahresprogramm 2016 zum Thema "Türme in der Stadt"

Türme in der Stadt, Foto: Jörg Beste Türme in der Stadt, Foto: Jörg Beste

Das Jahresprogramm 2016 des Architektur Forum Rheinland (AFR) in Kooperation mit dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz widmet sich dem Thema "Türme in der Stadt", das heißt den hohen Bauten, ihrer Geschichte und ihrer Zukunft.Von den Kirchtürmen, Geschlechter-, Stadtmauer- und Rathaustürmen bis zu den Wohnhochhäusern und Bürotürmen zieht sich seit Jahrhunderten eine Entwicklungslinie herausgehobener Gebäude in der Stadt.

[ mehr ]

UmBauKultur – 29.09.2015

Riesen in der Stadt – Über den Umgang mit Großbauten der 60er und 70er Jahre

Volkswohlbund-Haus in Dortmund, Foto: Armin Biernaczyk CC BY-SA 3.0 Volkswohlbund-Haus in Dortmund, Foto: Armin Biernaczyk CC BY-SA 3.0

Der überwiegende Teil des Gebäudebestandes in Nordrhein-Westfalen stammt aus den 1960er und 1970er Jahren, darunter auch viele Großstrukturen wie Universitätsbauten, Rathäuser und Einkaufszentren. Heute stehen sie häufig in der Diskussion: Mal gelten sie als architektonische Inkunabeln ihrer Zeit, mal als Bausünde. Zudem sind sie mittlerweile oft sanierungsbedürftig, ihre oft monofunktionale Struktur und die städtebauliche Einbindung passen nicht mehr zu den aktuellen Anforderungen. Der Umgang mit diesen „Riesen in der Stadt“ stellt Denkmalpfleger, Architekten und Stadtplaner vor große Aufgaben, die bei der gleichnamigen Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege an der TU Dortmund am 28.10. diskutiert werden sollen.

[ mehr ]

Neues – Großstrukturen

JAHR

2013
2014
2015
2016
2017

Themenfelder

StadtBauKultur NRW (14)
UmBauKultur (109)
Wir-Urbanismus (108)
LebensRäume (101)
StadtGespräche (98)
Panorama (93)

Tags

Bürgerschaftliches Engagement (56) / Umbau (38) / NRW (36) / Köln (33) / Wohnungsbau (30) / Dortmund (24) / Leerstand (24) / Flüchtlingsunterkünfte (21) / Kirchen (19) / Denkmalpflege (18) / Öffentlicher Raum (18) / Quartiersentwicklung (18) / Baukulturvermittlung (17) / Umnutzung (17) / Bürgerbeteiligung (16) / Innenstadtentwicklung (16) / Integration (16) / Nachkriegsmoderne (16) / Wohnprojekte (16) / Schrottimmobilien (15) /
Handelsimmobilien (14) / Bochum (13) / Gelsenkirchen (13) / Ländlicher Raum (13) / Wohnungsmarkt (13) / Düsseldorf (12) / Einfamilienhäuser (12) / Kinder und Jugendliche (12) / Essen (11) / Ressourcen (11) / Museum am Ostwall (10) / Sanierung (10) / Ruhrgebiet (9) / Städtebau-Ausbildung (9) / Architekturfotografie (7) / Berlin (7) / Städtebauförderung (7) / Genossenschaft (6) / Großstrukturen (6) / Ladenlokal (6) / Stadtumbau (6) / Wuppertal (6) / Baugruppen (5) / Bielefeld (5) / Mobilität (5) / Münster (5) / Nieheim (5) / Partizipation (5) / Witten (5) / Aachen (4) / Bonn (4) / Flächenrecycling (4) / Freiraum (4) / Infrastruktur (4) / Junge Architekten (4) / Krefeld (4) / Kulturbauten (4) / Mönchengladbach (4) / Planungskultur (4) / StadtBauKultur (4) / Billerbeck (3) / Demografischer Wandel (3) / Dorsten (3) / Duisburg (3) / Identität (3) / Klimawandel (3) / Konversion (3) / Münsterland (3) / Oberhausen (3) / Regionale Baukultur (3) / Schrumpfende Städte (3) / Stadtgespräche NRW (3) / Arnsberg (2) / Förderprogramme (2) / Gestaltung (2) / Großsiedlungen (2) / Hagen (2) / Herne (2) / Hochschulen (2) / Höxter (2) / Inklusion (2) / Karte (2) / Konferenz UmBauKultur (2) / Kreativquartier (2) / Kunst am Bau (2) / Leipzig (2) / Liverpool (2) / Paderborn (2) / Shareconomy (2) / Sportstätten (2) / Zwischennutzung (2) / Alfter (1) / Bad Laasphe (1) / Baukultur Paderborn (1) / Baustellenmarketing (1) / Bergisch Gladbach (1) / Bergneustadt (1) / Bottrop (1) / Bund (1) / Denkmal (1) / Detroit (1) / Dingden (1) / Dinslaken (1) / Emsdetten (1) / Film (1) / Frankfurt (1) / Gentrifizierung (1) / Gestaltungsbeirat (1) / Gladbeck (1) / Grenoble (1) / Gronau (1) / Herford (1) / Intervention (1) / Iserlohn (1) / Konferenz (1) / Krampnitz (1) / Landschaft (1) / Langenfeld (1) / Lünen (1) / Maastricht (1) / Marl (1) / Meschede (1) / Metropolregion (1) / Möllbergen (1) / Ochtrup (1) / Olpe (1) / Potsdam (1) / Ratingen (1) / Recklinghausen (1) / Remscheid (1) / Rheinland (1) / Rotterdam (1) / Sauerland (1) / Schulbauten (1) / Soest (1) / Solingen (1) / Stadtmodelle (1) / Stadtquartier (1) / Suburbanisierung (1) / Thüringen (1) / Umwelt (1) / Venedig (1) / Wattenscheid (1) / Westfalen (1) / Wettbewerb (1) / Wien (1) / Willebadessen (1) / Zülpich (1) /

Newsletter-Anmeldung

Sie interessieren sich für unsere Arbeit?
Dann melden Sie sich hier für unseren
Newsletter an.


Frau  Herr 

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie alle erschienenen Ausgaben unseres Newsletters.