Neues – LebensRäume

LebensRäume – 16.04.2018

StadtBauKultur NRW will schlauer werden

Einfamilienhausgebiet Dorsten, Fotograf: Sebastian BeckerEinfamilienhausgebiet Dorsten, Fotograf: Sebastian Becker

Neue Einfamilienhausgebiete ausweisen? Dafür spricht nicht viel, wenn die älteren Häuser aus den 1950er bis 70er Jahren an vielen Stellen anfangen, leer zu stehen. Teure Infrastruktur, lange Pendlerwege und ein hoher Flächenverbrauch sprechen gegen den liebsten Wohntraum der Deutschen. Und trotzdem oder gerade weil der Traum so groß ist, werden überall in Nordrhein-Westfalen neue Gebiete ausgewiesen.

[ mehr ]

LebensRäume – 16.04.2018

Praktische Fragen für Wohnprojekte – ein Informationstag in Bochum am 5. Mai 2018

In den letzten 10 Jahren haben sich immer mehr Menschen in kleineren und größeren Gruppen zusammengefunden, um eine andere Art des Wohnens und Lebens zu entwickeln und auszuprobieren. So entstehen vielerorts generationsübergreifende, altersgerechte und auf spezielle Bedürfnisse ausgerichtete Projekte, wie Pflegewohngemeinschaften oder Wohngemeinschaften für Menschen mit und ohne Hilfebedarf. Dabei wurden unterschiedliche Organisations- bzw. Rechtsformen und Finanzierungsmöglichkeiten gefunden, die eine neue Gestaltung des gemeinsamen Wohnens möglich machen und einzelne Stadtteile der Region mit Vielfalt und kreativen Ideen bereichern.

[ mehr ]

LebensRäume – 26.03.2018

Einfamilienhäuser unter der Lupe

Vom 6. bis zum 8. April 2018 findet die Abschlusskonferenz des Forschungsprojekts „Der Lauf der Dinge oder Privatbesitz? Ein Haus und seine Objekte zwischen Familienleben, Ressourcenwirtschaft und Museum“ statt. Das Forschungsprojekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, rückt das scheinbar so banale Einfamilienhaus in den Mittelpunkt.

[ mehr ]

LebensRäume – 26.02.2018

Mut zur (Bau)lücke

Baulücke in Köln-Weidenpesch, © Raimond Spekking (via Wikimedia Commons)Baulücke in Köln-Weidenpesch, © Raimond Spekking (via Wikimedia Commons)

In dicht bebauten Städten mit gleichzeitig rasant steigenden Einwohnerzahlen ist Nachverdichtung oft die einzige Lösung, um innerstädtischen Wohnraum zu schaffen. In Köln gibt es daher seit 1990 das sogenannte „Baulückenprogramm“, mit dessen Hilfe von rund 5700 systematisch erfassten Baulücken mehr als 3200 bebaut werden konnten. So sind bereits 20.000 Wohnungen entstanden. Nach Angaben der Stadtverwaltung hat keine andere Stadt so viele Baulücken geschlossen.

[ mehr ]

LebensRäume – 26.02.2018

Wenn der Discounter zum Wohnungsbauunternehmen wird

Visualisierung ALDI Nord Berlin-Lichtenberg, © ALDI NordVisualisierung ALDI Nord Berlin-Lichtenberg, © ALDI Nord

Überall in Deutschland sieht man sie: eingeschossige Discounter entlang der städtischen Einfallsstraßen. Durch ihr überall gleiches Aussehen und ihre Positionierung inmitten weitläufiger Parkplatzflächen folgen sie weder der Straßenflucht noch der Traufhöhe umliegender Gebäude und sprengen so jedes städtische Straßenbild. In Großstädten wie Berlin, wo die Bodenpreise seit langem steigen und der Nachverdichtungsdruck kontinuierlich wächst, wird über deshalb Lösungen für stärker integrierte Angebote für Discounter nachgedacht.

[ mehr ]

LebensRäume – 25.01.2018

Smart Cities - Algorithmisierung des Stadtraums?

Taxibots, Liefer- und Müllroboter, intelligente Stadtmöbel, Gebäude aus dem 3D-Drucker. Was zunächst nach innovativer Stadtplanung klingt, wirft schnell die Frage auf: Wie menschlich und urban werden unsere Städte zukünftig noch sein?

Laut einer Studie wächst der Markt für Smart Cities jährlich um 19 Prozent und soll 2020 bereits ein Volumen von 800 Milliarden US-Dollar (650 Milliarden Euro) erreichen.

[ mehr ]

LebensRäume – 25.01.2018

Keine Kneipe ist auch keine Lösung

Das Problem ist überall sichtbar: In den letzten 25 Jahren ist jede zweite Eckkneipe geschlossen worden. Diese Entwicklung betrifft sowohl ländliche als auch städtische Räume. Der Grund dafür wird gerne im 2013 verabschiedeten Nichtraucherschutzgesetz NRW mit seinem Rauchverbot in allen Gaststätten gesucht. Dass diese Vorschrift den Rückgang beeinflusst hat, ist keineswegs von der Hand zu weisen. Viel bedeutsamer für das Kneipensterben sind jedoch der gesellschaftliche Wandel und vor allem ein verändertes Freizeitverhalten. Das Bier zum Feierabend wird heute viel seltener in der Stammkneipe getrunken, sondern viel eher auf der heimischen Couch bei laufendem Fernseher. Wenn die Kneipen als wichtige Orte des Austauschs und der Begegnung wegfallen, ist das ein großer Verlust für Stadtteile und Dörfer.

[ mehr ]

LebensRäume – 08.12.2017

Filmprojekt Ruhrschnellweg

Der Ruhrschnellweg in Essen-Huttrop 1996, Fotograf: Matthias GrünewaldDer Ruhrschnellweg in Essen-Huttrop 1996, Fotograf: Matthias Grünewald

Die „Hauptschlagader des Ruhrgebiets“, die A40, verbindet Städte und Menschen. Nach 20 Jahren wird sie nun erneut zum Hauptdarsteller eines Dokumentarfilms der Filmemacher Matthias Grünewald und Michael Lang. Die Dreharbeiten laufen bereits seit September 2017.

[ mehr ]

Neues – LebensRäume

JAHR

2013
2014
2015
2016
2017
2018

Themenfelder

StadtBauKultur NRW (17)
UmBauKultur (119)
Wir-Urbanismus (123)
LebensRäume (114)
StadtGespräche (110)
Panorama (105)

Tags

Bürgerschaftliches Engagement (68) / Umbau (47) / Köln (38) / NRW (37) / Wohnungsbau (37) / Baukulturvermittlung (32) / Leerstand (31) / Nachkriegsmoderne (31) / Dortmund (29) / Innenstadtentwicklung (29) / Denkmalpflege (25) / Öffentlicher Raum (24) / Quartiersentwicklung (24) / Umnutzung (24) / Kirchen (23) / Flüchtlingsunterkünfte (22) / Bürgerbeteiligung (21) / Wohnprojekte (21) / Integration (20) / Bochum (18) /
Handelsimmobilien (17) / Ruhrgebiet (17) / Schrottimmobilien (17) / Kinder und Jugendliche (15) / Ländlicher Raum (15) / Wohnungsmarkt (15) / Düsseldorf (14) / Einfamilienhäuser (14) / Essen (13) / Gelsenkirchen (13) / Ressourcen (13) / Sanierung (13) / Museum am Ostwall (11) / Architekturfotografie (9) / Ladenlokal (9) / Mobilität (9) / Partizipation (9) / Städtebau-Ausbildung (9) / Berlin (8) / Großstrukturen (8) / Genossenschaft (7) / Infrastruktur (7) / Münster (7) / Nieheim (7) / Planungskultur (7) / Städtebauförderung (7) / Stadtgespräche NRW (7) / Stadtumbau (7) / Wuppertal (7) / Demografischer Wandel (6) / Baugruppen (5) / Bielefeld (5) / Flächenrecycling (5) / Junge Architekten (5) / Klimawandel (5) / Kulturbauten (5) / Marl (5) / Witten (5) / Zwischennutzung (5) / Aachen (4) / Bonn (4) / Duisburg (4) / Freiraum (4) / Krefeld (4) / Mönchengladbach (4) / StadtBauKultur (4) / Billerbeck (3) / Dorsten (3) / Förderprogramme (3) / Identität (3) / Konversion (3) / Kreativquartier (3) / Münsterland (3) / Oberhausen (3) / Regionale Baukultur (3) / Remscheid (3) / Schrumpfende Städte (3) / Arnsberg (2) / Dinslaken (2) / Film (2) / Gestaltung (2) / Großsiedlungen (2) / Hagen (2) / Herne (2) / Hochschulen (2) / Höxter (2) / Inklusion (2) / Karte (2) / Konferenz UmBauKultur (2) / Kunst am Bau (2) / Leipzig (2) / Liverpool (2) / Lünen (2) / Paderborn (2) / Rheinland (2) / Shareconomy (2) / Sportstätten (2) / Stadtmodelle (2) / Thüringen (2) / Umwelt (2) / Alfter (1) / Altena (1) / Bad Laasphe (1) / Baukultur Paderborn (1) / Baustellenmarketing (1) / Bergisch Gladbach (1) / Bergneustadt (1) / Bottrop (1) / Bund (1) / Büroimmobilien (1) / Design (1) / Detroit (1) / Digitalisierung (1) / Dingden (1) / Emsdetten (1) / Frankfurt (1) / Fußgängerzone (1) / Gentrifizierung (1) / Gestaltungsbeirat (1) / Gladbeck (1) / Grenoble (1) / Gronau (1) / Heimat (1) / Herford (1) / Intervention (1) / Iserlohn (1) / Job (1) / Konferenz (1) / Krampnitz (1) / Landschaft (1) / Langenfeld (1) / Maastricht (1) / Meschede (1) / Metropolregion (1) / Möllbergen (1) / Ochtrup (1) / Olpe (1) / Potsdam (1) / Ratingen (1) / Recklinghausen (1) / Rotterdam (1) / Sauerland (1) / Schulbauten (1) / Soest (1) / Solingen (1) / Stadtquartier (1) / Suburbanisierung (1) / Venedig (1) / Wattenscheid (1) / Werne (1) / Westfalen (1) / Wettbewerb (1) / Wien (1) / Willebadessen (1) / Zülpich (1) /

Newsletter-Anmeldung

Sie interessieren sich für unsere Arbeit?
Dann melden Sie sich hier für unseren
Newsletter an.


Frau  Herr 

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie alle erschienenen Ausgaben unseres Newsletters.