Neues

Wir-Urbanismus – 20.01.2017

Future City Langenfeld – Digitaler Handel in der Stadt

Seit Jahren sind die Veränderungen im stationären Handel und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Innenstädte Gegenstand vieler Berichte und Diskussionen. Zahlreich sind die Maßnahmen mit denen die Kommunen den Kampf gegen leer stehende Ladenlokale und die Verödung der Innenstadt aufgenommen haben. Die Verknüpfung des digitalen Handels mit dem stationären Einzelhandel ist eine der Maßnahmen. Im Kreis Mettmann hat sich die Stadt Langenfeld auf den Weg gemacht „Modellstadt für die innovative Zukunft des Handels und des Erlebnisraums Innenstadt“ zu werden.

Das zumindest hat sich das Citymanagement Langenfeld gemeinsam mit lokalen Einzelhändlern und Dienstleistern vorgenommen. Begleitet wird das Vorhaben durch externe Beratungsunternehmen. Langenfelds Innenstadt soll zu einem Ort werden, an dem die zu entwickelnden Zukunftsszenarien für den stationären Handel zusammengeführt, getestet und weiterentwickelt werden. Der Handel soll nicht länger nur der Versorger vor Ort sein, sondern mit innovativen Dienstleistungen oder Aktionen Kunden ins Geschäft zurückholen - als Erlebnisanbieter. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen digitale Medien, soziale Netzwerke und moderne Technik eingesetzt werden. Die helfen dabei, das Konsumverhalten des Kunden zu erkennen und gezielt darauf zu reagieren - etwa mit personalisierter Ansprache. Erst im Dezember wurden Teilprojekte der Future City Langenfeld durch das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministeriums im Rahmen des Aufrufs „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ mit 200.000 Euro unterstützt.

Ab Mitte des Jahres werden die geförderten Teilprojekte umgesetzt. So wird in Langenfelds Innenstadt ein Ladenlokal zur „White Box“ umgestaltet. Diese ist ein flexibler Raum, in dem digitale Anwendungen, innovative Konzepte und Produkte präsentiert und ausprobiert werden können. So wird Händlern und Kunden ein Zugang zum digitalen Erlebnisraum ermöglicht und der Austausch zwischen den einzelnen Interessensgruppen gefördert. Des Weiteren wird die App Smartsphäre lokale Dienste und die wachsende Anzahl von digitalen Informationen online zugänglich machen. Händler, Gastronomen, Dienstleister und Serviceanbieter sind aufgerufen, diesen digitalen Kommunikationsraum ihrer Stadt zu nutzen. In der innerstädtischen Ladenpassage Marktkarree ist zudem ein digitales Schaufenster geplant, vor dem Kunden per Smartphone digitale Inhalte steuern können.


Auf der Website der Future City gibt es weiterführende Informationen zum Projekt:
www.futurecitylangenfeld.org

Das Projekt in der Presse auf www.waz.de unter www.deal-magazin.com und bei www.wirtschaft.nrw

Neues

JAHR

2013
2014
2015
2016
2017
2018

Themenfelder

StadtBauKultur NRW (19)
UmBauKultur (131)
Wir-Urbanismus (137)
LebensRäume (125)
StadtGespräche (124)
Panorama (117)

Tags

Bürgerschaftliches Engagement (78) / Umbau (52) / Nachkriegsmoderne (43) / NRW (43) / Köln (41) / Baukulturvermittlung (40) / Leerstand (39) / Wohnungsbau (38) / Innenstadtentwicklung (37) / Dortmund (32) / Quartiersentwicklung (32) / Umnutzung (30) / Denkmalpflege (29) / Öffentlicher Raum (28) / Bürgerbeteiligung (27) / Kirchen (26) / Ruhrgebiet (24) / Bochum (22) / Flüchtlingsunterkünfte (22) / Wohnprojekte (22) /
Integration (21) / Ländlicher Raum (18) / Wohnungsmarkt (18) / Handelsimmobilien (17) / Kinder und Jugendliche (17) / Schrottimmobilien (17) / Düsseldorf (16) / Einfamilienhäuser (16) / Ressourcen (16) / Gelsenkirchen (15) / Sanierung (15) / Essen (13) / Mobilität (12) / Ladenlokal (11) / Museum am Ostwall (11) / Münster (10) / Partizipation (10) / Städtebau-Ausbildung (10) / Architekturfotografie (9) / Planungskultur (9) / Städtebauförderung (9) / Stadtgespräche NRW (9) / Berlin (8) / Digitalisierung (8) / Großstrukturen (8) / Infrastruktur (8) / Nieheim (8) / Stadtumbau (8) / Demografischer Wandel (7) / Genossenschaft (7) / Junge Architekten (7) / Kulturbauten (7) / Wuppertal (7) / Klimawandel (6) / Baugruppen (5) / Bielefeld (5) / Bonn (5) / Flächenrecycling (5) / Identität (5) / Kreativquartier (5) / Marl (5) / Oberhausen (5) / Witten (5) / Zwischennutzung (5) / Aachen (4) / Duisburg (4) / Förderprogramme (4) / Freiraum (4) / Gestaltung (4) / Inklusion (4) / Krefeld (4) / Mönchengladbach (4) / Regionale Baukultur (4) / Schrumpfende Städte (4) / StadtBauKultur (4) / Billerbeck (3) / Dorsten (3) / Hochschulen (3) / Konversion (3) / Kunst am Bau (3) / Münsterland (3) / Paderborn (3) / Remscheid (3) / Rheinland (3) / Arnsberg (2) / Denkmalschutz (2) / Dinslaken (2) / Film (2) / Frankfurt (2) / Gestaltungsbeirat (2) / Großsiedlungen (2) / Hagen (2) / Heimat (2) / Herne (2) / Höxter (2) / Karte (2) / Konferenz UmBauKultur (2) / Leipzig (2) / Liverpool (2) / Lünen (2) / Mülheim an der Ruhr (2) / Shareconomy (2) / Sportstätten (2) / Stadtmodelle (2) / Thüringen (2) / Umwelt (2) / Venedig (2) / Werne (2) / Westfalen (2) / Alfter (1) / Altena (1) / Bad Laasphe (1) / Baukultur Paderborn (1) / Baustellenmarketing (1) / Bergisch Gladbach (1) / Bergneustadt (1) / Bocholt (1) / Bottrop (1) / Bund (1) / Bürgerinitiative (1) / Büroimmobilien (1) / Design (1) / Detroit (1) / Dingden (1) / Emsdetten (1) / Eschweiler (1) / Fußgängerzone (1) / Gentrifizierung (1) / Gladbeck (1) / Grenoble (1) / Gronau (1) / Herford (1) / Intervention (1) / Iserlohn (1) / Job (1) / Konferenz (1) / Krampnitz (1) / Landschaft (1) / Langenfeld (1) / Maastricht (1) / Meschede (1) / Metropolregion (1) / Möllbergen (1) / Nachhaltigkeit (1) / Ochtrup (1) / Olpe (1) / Potsdam (1) / Ratingen (1) / Recklinghausen (1) / Rotterdam (1) / Saerbeck (1) / Sauerland (1) / Schulbauten (1) / Soest (1) / Solingen (1) / Stadtquartier (1) / Stockholm (1) / Suburbanisierung (1) / Wattenscheid (1) / Wettbewerb (1) / Wien (1) / Willebadessen (1) / Zülpich (1) /

Newsletter-Anmeldung

Sie interessieren sich für Baukultur?

Durch die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erklären Sie sich damit einverstanden, in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen zu erhalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.




  Frau  Herr 

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters CleverReach, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie alle erschienenen Ausgaben unseres Newsletters.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung