News (de)

LebensRäume – 05.11.2019

Verändert 5G unser Stadtbild?

Transmission Trees. Eine potentielle Gestaltungsmöglichkeit von 5G Sendemasten, entwickelt von der Arbeitsgruppe Digital Timber Construction DTC, Fachbereich Architektur, TU Kaiserslautern unter der Leitung von Jun. Prof. Dr. Robeller. Foto: Luca Michels, Philip Becker.Transmission Trees. Eine potentielle Gestaltungsmöglichkeit von 5G Sendemasten, entwickelt von der Arbeitsgruppe Digital Timber Construction DTC, Fachbereich Architektur, TU Kaiserslautern unter der Leitung von Jun. Prof. Dr. Robeller. Foto: Luca Michels, Philip Becker.

Eine schnellere und effizientere Kommunikation und Datenübertragung soll mit dem neuen Funkstandard 5G ermöglicht werden. Um den neuen Funkstandard gewährleisten zu können, braucht es ein neues weitreichendes Netz an Sendemasten, somit sollen im Schnitt auf jeden Quadratkilometer zwei Sendemasten stehen. Hier stellt sich die Frage, inwieweit das Stadtbild von dem neuen Funkstandard beeinflusst und wie mit diesem flächendeckenden Vorhaben umgegangen werden soll.

Um der neuen Datenübertragung gerecht zu werden benötigt es ausreichend 5G Sendemasten in den Städten. Wie diese gestaltet werden können, ohne das Stadtbild negativ zu beeinflussen, war Thema eines Seminars des Fachbereich Architektur der Technischen Universität Kaiserslautern. Die Studierenden gestalteten eine Verkleidung für die sogenannten Smart Masten und setzten in ihren Modellen auf den Umweltfreundlichen Werkstoff Holz. In ihren Entwürfen haben die studentischen Teams auf zwei Faktoren geachtet, zu einem sollte die Technik nicht sichtbar sein, zum anderen sollte die Ästhetik das Stadtbild bereichert werden. Beteiligt an dem Vorhaben ist auch das finnische Unternehmen Ecotelligent Ltd., welches darauf spezialisiert ist, umweltfreundliche Telekommunikationsmasten und -systeme aus Holz zu entwickeln und zu bauen. Die drei besten Entwürfe der Studierenden wurden ausgewählt und werden derzeit von dem finnischen Unternehmen weiterentwickelt, sodass die 5G-Masten in einer Pilotphase in Kaiserslautern aufgebaut werden. Unter Partizipation der Bürger soll nun das Beste Projekt ausgewählt werden.

Insgesamt hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Struktur mehrere Modellregionen mit einem 5G-Innovationsprogramm gefördert. In Nordrhein-Westfalen testet Aachen den neuen Mobilfunkstandard. Anfang Juni startete das Kompetenzzentrum 5G auf dem RWTH-Campus Melaten in Aachen. In dem Zentrum erforschen Wissenschaftler unterschiedlicher Universitäten, wie Unternehmen die neue Übertragung großer Datenmengen in Bereichen wie Produktion, Mobilität, Energie und Logistik nutzen können.

Mehr Informationen zu dem Projekt in Kaiserslautern gibt es unter www.uni-kl.de. Weiteres zu dem 5G Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Struktur findet sich unter www.bmvi.de.

News (de)

JAHR

2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019

Themenfelder

StadtBauKultur NRW (24)
UmBauKultur (148)
Wir-Urbanismus (159)
LebensRäume (145)
StadtGespräche (145)
Panorama (137)

Tags

Bürgerschaftliches Engagement (88) / Baukulturvermittlung (58) / Umbau (57) / Nachkriegsmoderne (52) / Innenstadtentwicklung (49) / Leerstand (47) / NRW (47) / Köln (45) / Wohnungsbau (43) / Umnutzung (40) / Dortmund (35) / Quartiersentwicklung (35) / Kirchen (34) / Bürgerbeteiligung (32) / Denkmalpflege (32) / Ruhrgebiet (32) / Öffentlicher Raum (30) / Wohnprojekte (27) / Integration (23) / Wohnungsmarkt (23) /
Bochum (22) / Flüchtlingsunterkünfte (22) / Ländlicher Raum (22) / Handelsimmobilien (21) / Kinder und Jugendliche (20) / Düsseldorf (17) / Essen (17) / Mobilität (17) / Schrottimmobilien (17) / Einfamilienhäuser (16) / Gelsenkirchen (16) / Ressourcen (16) / Sanierung (15) / Planungskultur (14) / Digitalisierung (13) / Ladenlokal (13) / Infrastruktur (12) / Partizipation (12) / Städtebau-Ausbildung (12) / Architekturfotografie (11) / Museum am Ostwall (11) / Stadtgespräche NRW (11) / Münster (10) / Junge Architekten (9) / Nieheim (9) / Städtebauförderung (9) / Berlin (8) / Demografischer Wandel (8) / Großstrukturen (8) / Regionale Baukultur (8) / Stadtumbau (8) / Genossenschaft (7) / Klimawandel (7) / Kulturbauten (7) / Wuppertal (7) / Aachen (6) / Krefeld (6) / Oberhausen (6) / Wettbewerb (6) / Baugruppen (5) / Bielefeld (5) / Bonn (5) / Flächenrecycling (5) / Förderprogramme (5) / Identität (5) / Kreativquartier (5) / Marl (5) / Nachhaltigkeit (5) / StadtBauKultur (5) / Witten (5) / Zwischennutzung (5) / Duisburg (4) / Freiraum (4) / Gestaltung (4) / Inklusion (4) / Konversion (4) / Kunst am Bau (4) / Landschaft (4) / Mönchengladbach (4) / Paderborn (4) / Schrumpfende Städte (4) / Architekturtheorie (3) / Auszeichnung (3) / Billerbeck (3) / Dinslaken (3) / Dorsten (3) / Film (3) / Gentrifizierung (3) / Großsiedlungen (3) / Heimat (3) / Herne (3) / Hochschulen (3) / Mülheim an der Ruhr (3) / Münsterland (3) / Remscheid (3) / Rheinland (3) / Arnsberg (2) / Bocholt (2) / Denkmalschutz (2) / Frankfurt (2) / Gestaltungsbeirat (2) / Hagen (2) / Höxter (2) / Intervention (2) / Karte (2) / Konferenz UmBauKultur (2) / Leipzig (2) / Liverpool (2) / Lünen (2) / Metropolregion (2) / Shareconomy (2) / Sportstätten (2) / Stadtmodelle (2) / Thüringen (2) / Umwelt (2) / Venedig (2) / Werne (2) / Westfalen (2) / Alfter (1) / Altena (1) / Bad Laasphe (1) / Baukultur Paderborn (1) / Baustellenmarketing (1) / Bergisch Gladbach (1) / Bergneustadt (1) / Bottrop (1) / Bund (1) / Bürgerinitiative (1) / Büroimmobilien (1) / Denkmal (1) / Design (1) / Detroit (1) / Dingden (1) / Emsdetten (1) / Eschweiler (1) / Förderprogram (1) / Fußgängerzone (1) / Gladbeck (1) / Grenoble (1) / Gronau (1) / Herford (1) / Initiativen (1) / Iserlohn (1) / Job (1) / Kirche (1) / Konferenz (1) / Krampnitz (1) / Langenfeld (1) / Maastricht (1) / Meschede (1) / Möllbergen (1) / Ochtrup (1) / Olpe (1) / Potsdam (1) / Ratingen (1) / Recklinghausen (1) / Rotterdam (1) / Saerbeck (1) / Sauerland (1) / Schulbauten (1) / Soest (1) / Solingen (1) / Stadtquartier (1) / Stockholm (1) / Suburbanisierung (1) / Wattenscheid (1) / Wien (1) / Willebadessen (1) / Zülpich (1) /

Newsletter-Anmeldung

Sie interessieren sich für Baukultur?

Durch die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erklären Sie sich damit einverstanden, in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen zu erhalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.




  Frau  Herr 

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters CleverReach, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie alle erschienenen Ausgaben unseres Newsletters.

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. For more information about cookies, please visit ourPrivacy Policy