Schrumpfende Städte – Regionen neu denken

Liebfrauenkirche, Duisburg © Christian Hiller Liebfrauenkirche, Duisburg © Christian Hiller

Schrumpfende Städte – Regionen neu denken entstand im Rahmen eines Forschungsprojektes der Kulturstiftung des Bundes. Von 2004 bis 2008 wanderte die Ausstellung von Berlin, Leipzig über Italien, USA, Japan bis Bulgarien und machte vom 17. Februar bis 11. Mai 2008 Station im Ruhrgebiet.
Im Museum am Ostwall Dortmund präsentierte sich eine internationale Analyse schrumpfender Städte. Teil dieser waren ein interaktiver Datenraum zur Zukunft des Ruhrgebietes und Fotografien lokaler Künstlerinnen. In der Liebfrauenkirche in Duisburg wurden Handlungsmodelle vorgestellt, mit Beispielen aus dem Ruhrgebiet, Ost­deutschland und den internationalen Untersuchungsstandorten in Nordamerika, Europa und Asien.
Über 50 Veranstaltungen umfasste das durch das Europäische Haus der Stadtkultur finanzierte Begleitprogramm, bestehend aus Führungen, Vorträgen, Workshops, und sorgte für eine lebendige Diskussion unter den mehr als 12.000 Besuchern.

Schrumpfende Städte – Regionen neu denken

Jahr

2008

Status

Durchgeführt vom 17.02 bis 11.05.2008

Art

Ausstellung

Ort

Dortmund, Duisburg

Kurator

Projektbüro Schrumpfende Städte / Philipp Oswalt, Berlin

Links

http://www.shrinkingcities.com