Route der Wohnkultur

Schüngelbergsiedlung © Uwe Grützner Schüngelbergsiedlung © Uwe Grützner

Die Frage „Wie wohnt das Ruhrgebiet?“ war das zentrale Moment in der Ent­wicklung der Route der ­Wohnkultur. Das Projekt – ein Konzept des Büros stadtidee – gab Einblicke in bewohnte Wohnungen und spannte den Bogen von baukulturgeschichtlich bedeutenden Objekten bis hin zu zukünftig relevanten Wohnformen. Im Dialog mit den Wohnungsbau­gesellschaften des Ruhrgebiets, den Denkmalpflegern, der Architekten­kammer Nordrhein-Westfalen und den Kulturhauptstadt-Kommunen wurden insgesamt 58 Objekte zu den vier Querschnittsthemen Siedlung, Geschichte & Moderne, Urbanität und Demografie ausgewählt. Das ganze Jahr 2010 über fanden organisierte Führungen auf der Route der Wohnkultur statt. Im zeitlich begrenzten Wohnkultur-Sommer von August bis Oktober 2010 und am Tag der Wohnkultur am 19. September 2010 öffneten ausgewählte Wohnungen ihre Türen. Eine einmalige Erfahrung des ganz privaten Alltags und eine große Erzählung der gelebten Baugeschichten im Ruhrgebiet.

Route der Wohnkultur

Jahr

2010

Status

Durchgeführt 2010

Art

Veranstaltungsreihe

Ort

Ruhrgebiet

Ausrichter

Büro STADTIDEE, Dortmund

Links

www.routederwohnkultur.de
www.stadtidee.de

www.ruhr2010.de