Perle sucht Dame

Quelle: perle sucht dame / Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln Quelle: perle sucht dame / Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln

Das Rheinparkcafé in Köln, ein überregional anerkanntes Baudenkmal der Nachkriegsmoderne, steht seit über 40 Jahren leer und ist dem Verfall preisgegeben. Seit 2013 setzt sich die ehrenamtliche Initiative "perle sucht dame" für die stärkere Wertschätzung und öffentliche Wahrnehmung des ehemaligen Herzgebäudes der Bundesgartenschau von 1957 ein mittels verschiedenerAktionsformate (Interventionen im öffentlichem Raum, Fotoausstellungen, Social Media).
Mit der seit 2013 bestehenden Homepage http://rheinparkcafe-koeln.de dokumentiert und kommentiert "perle sucht dame" den offiziellen Planungsstand und informiert über Aktivitäten der Initiative. Der bisherige Schwerpunkt der Homepage lag in der Wiedergabe von Meldungen zu den Sanierungsplänen, Erwähnungen der Presse und der Fachöffentlichkeit sowie eigenen kritischen Kommentaren. Um ein stärkeres Interesse der Öffentlichkeit zu erwecken, möchte die Initiative den Bezug von Kölnerinnen und Kölnern mit dem bedrohten Gebäude stärker in den Vordergrund stellen. Die  Einbindung von Interviewvideos soll die Identifikation und die Wertschätzung mit dem beliebten Erinnerungsort dokumentieren und gleichzeitig für eine respektvolle Sanierung werben. Die Modernisierung der Homepage ist für die Umsetzung notwendig.

Perle sucht Dame

Jahr

2016

Ein Projekt unterstützt von der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Themenfeld

StadtGespräche

Art

Publikation

Ort

Köln

Links

http://rheinparkcafe-koeln.de