Hausaufgaben – Bürgerschaftliches Engagement in alternden Einfamilienhausgebieten

Über Jahrzehnte hatten die Deutschen, wenn es ums Wohnen ging, vor allem eins im Sinn: Schnell ins eigene Heim. Das Ergebnis ist eine unübersehbare Vielzahl von Einfamilienhausgebieten aus den 1950er bis 1970er Jahren in großen und kleinen Kommunen. Die Studie zeigt anhand von vier Fallstudien Wege auf, wie bürgerschaftliches Engagement zur zukunftsfähigen Weiterentwicklung alternder Einfamilienhausgebiete beitragen kann.

Gute Geschäfte – Was kommt nach dem Einzelhandel?

Leere Ladenlokale bedeuten nicht nur Verluste für die Eigentümer, sondern führen oft auch zur Verödung der Innenstädte. Sie sind Zeichen von Krisen, verschlechtern den angrenzenden öffentlichen Raum und können am Beginn einer Abwärtsspirale stehen, die sich dann nur schwer aufhalten lässt. Wie können Kommunen oder die öffentliche Hand im Allgemeinen darauf reagieren? Welche Lösungsansätze gibt es, um diese Herausforderungen anzugehen? Die Publikation „Gute Geschäfte“ will genau diese Fragen beantworten.

Mehr [als] Wohnraum! Bauen als Beitrag zur Integration sozial Benachteiligter

Bei der Konferenz "Mehr [als] Wohnraum!" verknüpfte StadtBauKultur NRW die dringende Forderung nach bezahlbarem Wohnraum mit der Frage, wie sozial benachteiligte Menschen aktiv in Bauprozesse eingebunden werden können. Die Publikation stellt 17 beispielhafte Projekte und Initiativen vor.

Stadtmodelle – Dokumentation Arbeitstreffen Aachen

„Stadtmodelle“ war das Thema des ersten Arbeitstreffens der Initiative Stadtgespräche NRW. Überall in Nordrhein-Westfalen gibt es bürgerschaftliche Gruppen, die sich für die Realisierung eines Stadtmodells ihrer Stadt einsetzen. Diese Aufgabe ist sehr komplex: So müssen die entsprechenden Unterstützer gewonnen werden, Gelder akquiriert und schließlich auch für die Unterbringung der oft sehr großformatigen Modelle gesorgt werden...

Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2015/2016

Es gibt viel Neues von StadtBauKultur NRW: neue Projekte, neue Publikationen, neue Projektpartner und Vereinsmitglieder sowie viele neue Leser unseres Newsletters. Neu ist auch unsere Website, die es dem Leser nun erlaubt, sich mit einem Blick zu informieren – über aktuelle Projekte und Veranstaltungen von StadtBauKultur NRW und über andere Meldungen zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.

Neueröffnung nach Umbau – Konzepte zum Umbau von Warenhäusern und Einkaufscentern

Warenhäuser und Einkaufscenter stecken in der Krise. In vielen nordrhein-westfälischen Städten stehen große Warenhäuser in den Innenstädten oder Ladenlokale in Passagen und Malls leer. Die Folgen sind eine Verwaisung dieser oft zentral liegenden Orte und damit verbunden eine erhebliche negative Ausstrahlung auf das städtebauliche Umfeld...

Stadtgespräche – Engagement für die Baukulturvermittlung in Nordrhein-Westfalen

Die öffentliche Vermittlung von Baukultur wäre nicht denkbar, wenn sich nicht zahlreiche, ehrenamtlich oder selbständig Tätige dafür einsetzen würden. Sie engagieren sich in Vereinen, Verbänden, in Gruppen oder als Einzelpersonen und sie setzen sich dafür ein, dass baukulturelle Themen öffentliches Gehör finden...

Gründerzeit - Sanierung und Neunutzung von Problemimmobilien durch urbane Pioniere

Man begegnet ihnen immer häufiger und in vielen Städten Nordrhein-Westfalens: Gebäuden mit leeren Fenstern und maroden Fassaden, ohne Lebenszeichen und scheinbar ohne Perspektive. Es sind die so genannten Problemimmobilien, die sich besonders in jenen Straßenzügen und Quartieren häufen, die vom demografischen Wandel besonders getroffen sind. Problemimmobilien sind ein Verlust an Baukultur, denn mit dem Verfall und Abriss dieser Gebäude geht nicht selten stadtbildprägende Bausubstanz verloren. Problemimmobilien sind aber auch eine Chance für Baukultur, denn sie fordern uns dazu auf, neue Formen für den Erhalt und die Neunutzung betroffener Immobilien zu erproben...

Kirchen geben Raum – Empfehlungen zur Neunutzung von Kirchengebäuden

Immer mehr Kirchen in Nordrhein-Westfalen verlieren ihre Nutzung. Oft droht Leerstand, Verkauf und manchmal sogar der Abriss. Immer häufiger versuchen Gemeindemitglieder, Architekten und Vertreter der betroffenen Kommunen, ihre Kirchen zu erhalten. Aber das ist nicht immer einfach...

UmBauKultur – Häuser von gestern für die Stadt von morgen

Deutschland verfügt über einen großen, erneuerungsbedürftigen Altbestand. Besonders die Gebäude der Wiederaufbauzeit und der Wirtschaftswunderzeit sind in die Jahre gekommen und viele von ihnen sind dringend modernisierungs- und sanierungsbedürftig. Diesem großen Bestand aus der Vergangenheit stehen große Anforderungen für die Zukunft gegenüber...

Baukultur und Bürgerschaft

Beim Workshop „Baukultur und Bürgerschaft“ im Juni 2013 diskutierten Experten aus Forschung, Politik und Praxis über die Möglichkeiten und Grenzen des bürgerschaftlichen Engagements für die Baukultur: Was können bügerschaftliche Initiativen leisten? Wie können sie unterstützt werden? Und viel Verantwortung und Kompetenzen sind ihnen zuzutrauen?...

Ostwall 7, Dortmund

Jahrelang stand das ehemalige Museum am Ostwall in Dortmund leer; der Abriss war schon beschlossen. Doch dann setzten sich engagierte Bürger, Fachleute und Entscheidungsträger für den Erhalt ein und retteten das Gebäude quasi in letzter Minute. Nun soll es zum Baukunstarchiv NRW umgebaut werden. Bei den Diskussionen über die Zukunft des Hauses wurde jedoch häufig seine bewegte Vergangenheit übersehen, die erst auf den zweiten Blick sichtbar wird...